Trauung

„Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.“ (1Joh 4, 16b)

Die Trauung
Die Trauung ist ein Gottesdienst der Gemeinde anlässlich der Eheschließung, in dem die eheliche Gemeinschaft unter Gottes Wort und Segen gestellt wird.

Wer kann kirchlich heiraten?
Mindestens ein Ehepartner muss Mitglied der evangelischen Kirche sein. Ist ein Partner katholisch, so kann dennoch ein evangelischer Traugottesdienst stattfinden. Auch die Beteiligung eines katholischen Pfarrers ist möglich. Gleichgeschlechtliche Paare können sich bezüglich einer Segnung im Gottesdienst auch gern an uns wenden.

Wo können Sie kirchlich heiraten?
Kirchliche Trauungen finden als öffentlicher Gottesdienst in der Kirche statt. Zuständig ist die Pfarrerin, der Pfarrer der Gemeinde, zu der die Ehefrau, der Ehemann oder die Eltern gehören oder in der die Ehepartner ihren Wohnsitz nehmen werden. Trauungen in einer anderen Kirche und/oder durch einen Kollegen sind möglich, bedürfen jedoch einer formellen Erlaubnis ("Dimissoriale"), die bei der zuständigen Gemeinde eingeholt werden kann.

Was ist mit den Trauzeugen?
Trauzeugen sind kein ‚Muss‘ mehr, weder auf dem Standesamt noch für eine evangelische kirchliche Trauung. Aber das Brautpaar kann gerne Trauzeugen benennen und diese können sich an der Gestaltung des Gottesdienstes (Fürbitten, Musik, Textlesungen...) beteiligen.

An wen wenden wir uns bei einer "ökumenischen" Trauung?
Eine „echte“ ökumenische Trauung gibt es leider noch nicht, nur einen evangelische Traugottesdienst mit Beteiligung eines katholischen Priesters oder eine Trauung nach katholischem Ritus mit Beteiligung eines evangelischen Geistlichen.
Sie wenden sich in beiden Fällen sowohl an den evangelischen Pfarrer wie auch an den katholischen Geistlichen. Findet der Gottesdienst in der 
evangelischen Kirche statt, brauchen Sie eine Bescheinigung ("Dispens") des katholischen Pfarramtes, damit Ihre Ehe auch von der katholischen Kirche offiziell anerkannt wird.

Welche Schritte sind zu gehen?
Der Termin für eine Trauung sollte frühzeitig mit dem für Sie zuständigen Pfarrer abgesprochen werden, damit die Kirche für Sie reserviert werden kann. Im Vorfeld der Trauung gibt es mindestens ein Traugespräch, das u.a. der Vorbereitung des Gottesdienstes dient. Sie sind herzlich eingeladen, Ihren Gottesdienst mitzugestalten! Der Traugottesdienst bietet hier zahlreiche Möglichkeiten für Sie selbst, Ihre Angehörigen und Freunde, sich einzubringen: bei der Gestaltung der Kirche, bei der Auswahl von Texten und der Formulierung von Gebetsbitten und bei der musikalischen Gestaltung und Liedauswahl.

Eine wichtige Rolle im Traugespräch spielt der biblische Trauspruch, den Sie sich aussuchen und der Sie durch Ihr gemeinsames Leben begleiten wird. Um ihn auszuwählen, blättern Sie doch einfach mal in der Bibel, oder schauen Sie doch einfach mal bei http://www.trauspruch.de rein. Da finden Sie weitere interessante Informationen und eine Auswahl von Trausprüchen aus der Bibel mit Erläuterungen.

Anmeldung zur Trauung
Anmeldungen nehmen → Pfarrer Johenneken oder das → Gemeindebüro gerne entgegen. Terminwünsche bitte dirket mit dem Pfarrer absprechen.

Mo, 18. Dez. 20.00 Uhr
Ad hoc-Chor sucht SängerInnen für Christmette
_____________________

Fr, 19. Jan. 19.00 Uhr
Sixties United - The Band - Benefizkonzert in der Melanchthonkirche
_____________________

Fr, 2. Feb. 19.00 Uhr
Melanchthon-Karnevalsparty
_____________________

Sa, 24. Feb. 09.30 Uhr
"Du hast die Wahl" - Frauentag des Kirchenkreises
_____________________